Zum Inhalt springen

Der Datenraum – Was gehört rein?

Auch wenn ein erstes Interesse bei Investoren schnell geweckt ist, folgt nach dem ersten Kennenlernen eine mehr oder weniger umfangreiche Prüfung des Start-ups. Diese Prüfung wird auch Due Diligence genannt. Investoren durchleuchten das Unternehmen auf finanzielle, rechtliche und technische Risiken und verifizieren die getroffenen Aussagen. Die dafür notwendigen Unterlagen werden im so genannten Datenraum bereitgestellt. Was also gehört in den Datenraum?

Gesellschaft und Gesellschafter

Die gesellschaftsrechtlichen Unterlagen erlauben dem Investor ein klares Bild über die Kontrolle der Gesellschaft. So können z.B. Beteiligungsverträge weitreichende Mitbestimmungsrechte enthalten, die zukünftigen Abstimmungen entgegenstehen.

In den Datenraum gehören: Gründungsurkunde, der aktuellen Fassung des Gesellschaftsvertrags und Liste der Gesellschafter, ein aktueller Handelsregisterauszug (nicht älter als sechs Monate) und Beteiligungsverträge, die zumeist relevante Mitbestimmungsrechte regeln.

Finanzen

Der Investor erhält einen Einblick in die aktuellen Zahlen und damit auch Burn-Rate. Wer also gepokert hat muss jetzt die Karten auf den Tisch legen. Je früher daher eine Finanzierungsrunde vorbereitet wird, desto mehr Luft und Verhandlungsspielraum bleibt dem Start-up und damit auch besser Verhandlungsposition.

In den Datenraum gehören: Mindestens die letzten drei Jahresabschlüsse, die aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertungen für das laufende Geschäftsjahr (wenn noch kein Jahresabschluss aus dem Vorjahr vorliegt, dann auch die Auswertung zum Vorjahr), eine Liste der vorhandenen, langfristigen Verträge (Mieten, Leasing etc.), Darlehnsverträge und Kreditverträge wie Kontokorrentkredite und die eingereichten Steuererklärungen und -bescheide der vergangenen drei Jahre. Der Vollständigkeit halber können natürlich alle Abschlüsse und Bescheide hinterlegt werden.

Personal

Meist zählt das Personal zu den größten Kostenblöcken. Dies gilt vor allem bei digitalen Themen, bei denen sich die Produktentwicklung und Vertrieb direkt mit der Personenanzahl verknüpfen lassen. Daher stellt sich hier die Frage, was zukünftiges Wachstum kosten könnte und welche personelle Ressourcen noch zur Verfügung stehen.

In den Datenraum gehören: Eine vollständige Personalaufstellung mit Organigramm (Bruttogehalt, Eintrittsdatum, Tätigkeit, Kündigungsfristen), wenn verfügbar Musterarbeitsverträge und Bescheide über eventuelle Betriebsprüfung.

Markt/Produkt/Technik

An diese Stelle gehört alles, was den adressierten Markt und die entwickelte Technologie/ Produkt nachprüfbar macht und objektiv beschreibt. Das können z.B. relevante Studien, Konferenzbeiträge oder Zeitschriftenartikel sein. Auch Nachweise über das jeweilige Produkt oder Technologie durch Dritte wie Gutachten im Rahmen von Forschungs- oder Förderanträgen gehören dazu. Ebenso Förderbescheide, die zumeist für innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte gewährt werden. Sofern vorhanden ist zudem eine Liste mit den getätigten Patentanmeldungen oder erteilten Patenten gefragt.

In den Datenraum gehören: Unterlagen zum Markt (Präsentationen, Fachbeiträge, Studien), Gutachten und Förderbescheide, eine Liste der getätigten Patentanmeldungen oder gewährten Patente.

Geschäftsplanung

Auch wenn aktuellen Businessplan mit einer vollständigen Finanzplanung den Investoren meist schon vorliegt, finden sich hier nach Möglichkeit ergänzende Angaben wie Angebote zu den geplanten Kosten. Auf der Umsatzseite bietet sich eine Übersicht der

In den Datenraum gehören: Der aktuelle Businessplan inklusive vollständiger Finanzplanung (Gewinn- und Verlustrechnung, Liquiditätsplan, Planbilanz), Angebote für zukünftige Kosten wie z.B. Investitionen, eine Übersicht der erwarteten Umsätze, die nach Möglichkeit durch abgegebene Angebote und Absichtserklärungen unterlegt werden.

Wer also den Datenraum stets aktuell hält spart sich im entscheidenden Moment nicht nur Zeit, sondern auch viel Arbeit. Ein aktueller Datenraum ist damit definitiv ein großer Vorteil für die nächste Finanzierungsrunde. Ein PDF mit den relevanten Dokumenten findet ihr nochmals hier zum Download. Welche Dokumente fehlen noch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.