Zum Inhalt springen

Praktische Reisebegleiter

(* = Affiliatelinks/Werbelinks)

Über die Jahre habe ich mir einige praktische Begleiter zugelegt, um unterwegs möglichst entspannt arbeiten oder eben auch reisen zu können. Immerhin ist einer der großen Vorteile der Selbstständigkeit und des Unternehmerseins eben jene Flexibilität. Hier – finde ich – merkt man auch nochmals deutlich die Vorteile und Möglichkeiten der Digitalisierung.

Outdoor- vs. Business-Rucksack

Zunächst gehört für mich ein passender Rucksack zur Grundausstattung. Auch wenn die meisten Outdoor-Rucksäcke vielleicht nicht das nötige Business-Flair versprühen, bieten sie doch vor allem viel Platz und diverse Staufächer. Damit ist alles schnell griffbereit und man hat unterwegs die Hände frei. Diesen Trend haben die meisten Hersteller mittlerweile erkannt und bieten funktionale Business-Rucksäcke.

Ohne Strom geht (leider) nichts

Ohne Strom geht heute nichts mehr. Daher gehört zur Grundausstattung ein Set aus Ladekabeln für Laptop und Handy, die auch ständig im Rucksack bleiben. Damit entgeht man der Gefahr, die Ladegerät doch noch im Büro oder zu Hause zu vergessen. Idealerweise hat man ein Ladekabel pro Gerät dabei. Da die meisten Geräte per USB-Kabel geladen werden können, bietet sich hier ein USB-Mehrfachstecker* an. Das erspart ein lästiges Wechseln der Geräte zum Laden. Adapter mit einem neueren USB-C-Stecker erlauben es zudem auch z.B. das MacBook zu laden. Für unterwegs ist zudem eine Powerbank im Gepäck.

Ich habe es mir übrigens zur Gewohnheit gemacht möglichst alle elektronischen Begleiter wie E-Reader und Powerbank – unabhängig vom tatsächlichen Gebrauch – auch zu Hause regelmäßig aufzuladen. Böse Überraschungen reduzieren sich somit.

Gerade im Ausland gehört noch ein Reiseadapter ins Gepäck. Auch hier kann ich eher zwei Adapter empfehlen, da sich mobile Geräte und Laptop sonst nicht gleichzeitig laden lassen. Der bisher beste Reiseadapter*, den ich über die Jahre gefunden habe, bietet nicht nur die gewünschte Adapter-Funktion, sondern auch noch zwei USB-Ports.

Laptop vs. Tablet

Einfacher hat es jedoch, wer gänzlich auf einen Laptop auf Reisen verzichten kann. Mit Tablet und Smartphone hat man zumeist alles parat, auch wenn dem Arbeiten auf dem iPad Grenzen gesetzt sind. Eine Schutzhülle mit Bluetooth-Tastatur* und ggf. Maus sind praktische Helfer. Für die meisten Anwendungsfälle reicht es jedoch. Auch hier gilt: Ladekabel oder zumindest regelmäßiges Aufladen nicht vergessen und für Präsentationen gehört wieder ein Adapter ins Gepäck.

Nützliches für Spontane

Da sich Pläne auch kurzfristig ändern können, habe ich stets auch einige Hygieneartikel im Gepäck. Hierzu gehören Zahnbürste, Shampoo und Kontaktlinsen. Kontaktlinsenträgern kann ich zudem nur empfehlen eine Brille mitzuführen. Gerade auf längeren Reisen im Flugzeug machen sich Linsen unangenehm bemerkbar. Im Gepäck habe ich auch stets Schlafmaske und Ohrstöpsel. Ich habe mich übrigens mittlerweile so an die Schlafmaske gewöhnt, dass es ohne fast nicht mehr geht.

Musik & Entertainment

Zum konzentrierten Arbeiten gehört für mich zudem Musik, wobei ich Noise-Cancelling-Kopfhörer bevorzuge. Ich selbst habe über die Jahre verschiedene Modell von Bose®* genutzt, wobei ich Over-Ear-Modelle bevorzuge. Auch wenn kabellose Geräte praktsich sind, gerade im Flugzeug kann das koppeln schnell zum Problem werden. Ein passender Adapter vom On-Board-System auf Bluetooth* sollte zur Sicherheit ebenfalls im Gepäck sein. Auch wenn die Over-Ear-Modelle meist etwas unhandlich sind, lassen sich diese auch ohne Musik zum Ausblenden von Umgebungsgeräuschen oder nervigen Gesprächen (Hallo an alle Bahnfahrer) nutzen.

Zur Unterhaltung reicht theoretisch ein Tablet, wobei ich oft noch einen Kindle®* im Gepäck habe. Dieser hält einfach länger und man muss nicht dauernd eine Steckdose suchen.

Snacks & Co.

Seit einiger Zeit habe ich mir zudem angewöhnt auch einen Thermo-Becher und Trinkflasche mitzuführen. Neben dem Umweltschutz bieten viele Cafés und z.B. auch die Deutsche Bahn einen kleinen Rabatt, wenn man seinen eigenen Becher mitbringt. Für den kleinen Hunger findet sich meist auch noch ein Müsliriegel als Energiereserven im Rucksack.

Zum Abschluss noch der Klassiker. Oft vergessen, aber eigentlich in unseren Gefilden unverzichtbar: Der Regenschirm. Ein Knirps ist echt praktisch, wobei ich meist auch mit Regenjacke unterwegs bin. So erlebt man keine bösen Überraschungen.

Meine Packliste in der Zusammenfassung

USB-Ladekabel für Laptop, Tablet und Smartphone, Netzstecker mit USB-Ports, optional: Reiseadapter mit USB-Ports, Tablet-Cover mit Tastatur, E-Reader, Kulturtasche (Shampoo, Kontaktlinsen, Heftpflaster etc.), Kopfhörer (bevorzugt mit Noise-Cancelling), Thermo-Becher, Trinkflasche, Müsli-Riegel und der Knirps.

Welche Gadgets und Must-Haves gehören in euer Gepäck? Und ja… ich habe meist alles dabei. Egal wo ich unterwegs bin. Das habe ich bisher nie bereut.

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.